Luv


Luv
Luv:
Der im 17. Jh. aus der niederd. Seemannssprache übernommene Ausdruck für »die dem Wind zugewandte Seite« stammt aus dem Niederl. Das niederl. loef »Luv«, das aus loefzijde »Luvseite« verkürzt ist, bedeutet eigentlich »Ruder«. Die Luvseite des Schiffes ist benannt nach einem gegen den Wind ausgesetzten flachen Hilfsruder, mit dessen Hilfe in früheren Zeiten der Schiffssteven gegen den Wind gehalten wurde. Niederl. loef, mnd. lōv sind verwandt mit got. lōfa und aisl. lōfi »flache Hand« und stehen im Ablaut zu ahd. laffa und lappo »flache Hand; Ruderblatt« (vgl. Bärlapp).
Diese germ. Wortgruppe gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der Wurzel *lēp- »Fläche (der Hand), Sohle (des Fußes), Blatt (der Schulter, des Ruders oder dgl.)«, vgl. z. B. russ. lapa »Tatze, Pfote«, lopata »Schaufel«, lopatina »Steuerruder«.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Synonyme: